Paul1.jpg

KOLLEGEN (m/w/d)

GESUCHT!

Wir suchen Viehfahrer in Raesfeld für den Nahverkehr und

in Metelen für den Fernverkehr! 

TOP-NEWS

Pflanzenbau - Mai und Juni kühl und nass
Getreideanbau kann doch noch Spaß machen! Das kühle, aber sonnige Wetter und die Preise an den Börsen lassen die Herzen aller Ackerbauern höherschlagen.
Wir sollten allerdings unsere überwiegend guten Bestände nicht mit der Vielzahl an Krankheiten alleine lassen – der Aufwand wird sich für Sie auszahlen.
Gerste: Bei vorbehandelter, gesunder Gerste kann Ruhe bewahrt werden. In unbehandelter Gerste treten allerdings neben Rynchosporium, Netzflecken und Rost auch Mehltau, insbesondere in geschützten Lagen oder in zu dichten Beständen auf. 
Triticale: Anfänglicher Rost und Mehltau wurde vielfach sehr günstig, aber sicher bekämpft. In rostanfälligen Sorten sollte die Nachlage anschließen, da der Gelbrost auch schnell wieder aufleben kann. Ansonsten sollte die Abschlussmaßnahme, wie immer, nicht vor einem gut ausgebildeten letzten Blatt erfolgen.
Weizen:
Die erste Wachstumreglermaßnahme hat im Allgemeinen gut gewirkt. Die Nächste steht nun an. Der überwiegende Teil der Weizensorten war bis jetzt relativ gesund. Nun setzen sich allerdings Septoria, aber auch teilweise Rost durch, sodass in dieser oder der nächsten Woche eine carboxamidhaltige Spritzung mit guter Langzeitwirkung erfolgen sollte. Dieser Schutz muss uns bis Anf. Juni (Blüte) bringen.

Roggen: Auch Roggen war bis jetzt sehr gesund. Aber Achtung – Rynchosporium im Anflug! Wenn Rynchosporium und Braunrost es möglich machen, sollte man die Abschlussbehandlung mit bester Langzeitwirkung wählen, um das Potenzial einer späten Braunrostinfektion so niedrig wie möglich zu halten.
Spritzungen im Getreide sollten immer fern der Frostnächte und außerhalb hoher Sonneneinstrahlung gefahren werden. Allgemein ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um noch bis zum Grannenspitzen durch Wachstumsregler die gute Mineralisation der Düngemittel zu steuern. Bitte schließen Sie diese zusammen mit der anstehenden Fungizidmaßnahme ab. Unter Frost leidende Bestände kann man durch Zugabe von Epso Combitop wieder „aufwecken“. 
Zuckerrüben: 
• Kleine Unkräuter werden mit kleinen Tropfen besser bekämpft 
• Keine Herbizideinsätze vor oder direkt nach Nachtfrösten. 
• Ca. 5-6 Tage nach der Spritzung ist eine Wirkung zu sehen , nach 7-10 Tagen ist sie zu beurteilen und die 2. NAK zu planen
• trockene Böden immer mit hohen Wassermengen behandeln
• ohne ausreichende Bodenfeuchte sind die Bodenpartner z.B. Goltix Titan immer herunter, die blattaktiven Mittel wie z. B. 
   

Belvedere Duo hochzufahren und unter Umständen, bei größeren Kräutern, mit reinem PMP (Betasana) noch zu ergänzen.  

• Bei trockenen Bedingungen zur 2. NAK sollte eine Behandlung in den Morgenstunden überlegt werden, die griffigere    Wirkung kann den Unterschied bedeuten

• Vorsicht mit Debut bei starken Tag/Nacht-Schwankungen, Behandlung ggf. einen Tag verschieben – gleiches gilt bei    Nachtfrostgefahr! • Venzar sollte auf extremen Sandstandorten nicht zur Anwendung kommen

• Ethofumesat verringert die Wachsschicht deutlich – also bitte vorsichtig bei starker Sonneneinstrahlung

• Vor jeder Fahrt in die Rüben sind die Spritzen gründlich zu reinigen

• Geben Sie immer auf Läuse acht. Insektizide Beizen bieten zwar Sicherheit, sind aber kein Freifahrtschein, da ein anfänglicher              Schutz auch schnell wieder nachlässt. Neben der Gefahr der Virusübertragung leiden die Rüben sichtbar unter der teilweise            massiven Saugtätigkeit.

Mais: Die kühle Witterung wird den Auflauf hinauszögern. In den engen Maisfruchtfolgen sind Herbizidkombinationen mit Laudis Maister Power und Zingis + Bodenpartner z. B. Successor, Spectrum Gold oder Gardo Gold vorzuziehen. Gleichzeitig sind Laudiskombinationen keine Gefahr für den Nachbau von Gemüse. Bei starkem Hirsedruck bieten Splittinganwendungen oder Spritzfolgen die höchste Sicherheit.Wer allerdings einen geringen Maisanteil in der Fruchtfolge und somit auch einen geringeren Hirsedruck hat, kann mit unseren Agri V-Packlösungen viel Geld sparen.

Getreide, Rohwaren und Düngermärkte
Die Rohstoffmärkte kennen in den letzten Wochen nur eine Richtung. Die Preise für Mais, Weizen, Raps  und Soja- und Rapsschrot explodieren förmlich. Selbst erfahrene Händler können diese Entwicklungen in diesem Ausmaß nicht nachvollziehen. Erklärbar ist dies nur durch spekulative Anleger an den Börsen, die mit hohen liquiden Mitteln Gewinnchancen im Rohstoffmarkt wittern. Selten haben Nachrichten über Frostschäden, Trockenheit und verspätete Aussaattermine zu solchen Ausschlägen geführt. Der Nachfragesog aus China treibt diese Entwicklung weiter an. Diese Entwicklung bietet den Ackerbaubetrieben durchaus Chancen für eine attraktive Vermarktung. Im Futterbereich belasten diese Rohwarenpreise allerdings massiv die Futterkosten. Als Agri V versuchen wir diese Preisschwankungen für unsere Mitglieder beherrschbar und kalkulierbar zu machen. Unsere Lagermöglichkeiten und Vorkäufe z.B. beim Dünger konnten in diesem Jahr den Preisanstieg abfedern, wenn auch nicht gänzlich vermeiden. In den Bereichen Futter, Dünger und Getreide bieten wir jederzeit Kontraktmöglichkeiten an. Diese dann für beide Seiten verbindlichen Geschäfte, schaffen Planungssicherheit bei Menge und Preis! 
Beobachten Sie mit uns die Märkte und besprechen mit uns ggfs. die Kontraktmöglichkeiten. 

 

LUST AUF ALLE NEWS?
Laden Sie sich unser aktuelles
Rundschreiben runter:
Shop_Button_Zeichenfläche_1.png
WIR SIND FÜR SIE DA!
RAIFFEISENMARKT.DE

AN- UND VERKÄUFE

Mai 2021

Düngeerklärung
Download:

E-Mail-Adresse:    formular@agriv.de 

Faxnummer:         02838-9130-2350

 

 UNSER SERVICE

Logo_Final_weiß.png

MISCHFUTTER

VIEHVERMARKTUNG

PFLANZENBAU

SAATGUT

In unseren drei  hoch modernen Mischfutterwerken produzieren wir konventionelle Mischfutter für Schweine, Rinder, Geflügel und Pferde in höchster Qualität.

Wir unterstützen unsere Mitglieder und Kunden mit einer individuellen Vermarktung und einem tiergerechten Transport in Deutschland. 

Für sichere Erträge benötigt jede Kultur eine optimale Nährstoffversorgung.
Deshalb betreuen wir unsere Landwirte und deren Bestände.

Im Bereich der Saatgut-Veredelung setzen wir auf eine hochqualifizierte technische Ausstattung. Pro Jahr bearbeiten wir Saatgut für etwa 75.000 ha.

WETTERSTATIONEN

EINZELHANDEL

ENERGIE

LOGISTIK

Qualitativ hochwertige Waren unterstreichen unseren Anspruch, Fachmarkt für Haus, Tier, Garten und Reitsport zu sein. Ganz in Ihrer Nähe!

Unser Angebot an Brennstoffen umfasst Heizöl, Flüssiggas, Kohlen, Scheit- und Anmachholz, Holzpellets, Diesel, Ottokraftstoffe, LPG-Autogas und Schmierstoffe.

Pro Jahr bewegen wir über eine halbe Millionen Tonnen an flüssigen und festen Produkten. Unser Fuhrpark umfasst eine große Bandbreite an Fahrzeugen. Vom Silo-LKW bis zum Klein-Transporter.

Wirksamer Pflanzenschutz hängt stark vom Wetter ab.

Seit neuestem übernehmen 11 eigene Wetterstationen in unserem Geschäftsgebiet die wichtige Aufgabe der Beobachtung, Prognose und der Vorhersage.

 

RAIFFEISEN-

MÄRKTE

WIR SIND FÜR SIE DA.

Als direkter Nahversorger stehen wir Ihnen auch in besonderen Zeiten an unseren 10 Raiffeisen-Märkten zur Verfügung. Finden Sie eine Vielzahl an Artikeln rund um Haus-, Garten, Handwerksartikel, Arbeitskleidung sowie Heimtierbedarf und Reitsport.

Auf raiffeisenmarkt.de finden Sie die Artikel aus den monatlichen Raiffeisen-Prospekten und können hieraus eine Vielzahl an Artikeln von Zuhause aus bestellen und bequem nach Hause liefern lassen. 

 

 
grey-and-white-wolf-selective-focus-phot

WOLFSMANAGEMENT

JETZT 100% FÖRDERUNG VOM LAND SICHERN.

 

ÜBER UNS

Willkommen bei der Agri V Raiffeisen eG. Wir sind ein genossenschaftlich aufgestelltes Unternehmen nach dem Vorbild von Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen.

 

Die heutige Agri V Raiffeisen eG ist in 2009 durch eine Fusion von zwei Genossenschaften entstanden, die mit der Gründung schon über 100 Jahre ihren genossenschaftlichen Auftrag für ihre Mitglieder gelebt haben.

Agrar im Verbund ist die ausgeschriebene Form von Agri V und unser Programm. Aktuell wird unsere Genossenschaft im Verbund von rund 2.400 Mitgliedern im Münsterland und am Niederrhein getragen. 

Unser Auftrag ist die Versorgung der Landwirtschaft und die Vermarktung ihrer Produkte. So orientieren wir uns am Bedarf der Bevölkerung in den ländlichen Regionen und sind in unserem Sortiment entsprechend breit aufgestellt. Unseren insgesamt 32.000 Kunden bieten wir hochwertiges Mischfutter, alles rund um die Viehvermarktung, den Pflanzenbau, das Saatgut, sowie Produkte und Dienstleistungen im Bereich Energie, Tankstellen und Baustoffe.

Ein passendes Einzelhandels-Sortiment in zehn Raiffeisen-Märkten runden unser bedarfsgerechtes Angebot für Haus, Tier, Garten und Reitsport ab.

Die Fachkompetenz unserer insgesamt 260 Mitarbeiter, macht uns zum starken Marktpartner auch über die ländliche Region hinaus. Dabei können wir auf eine lange Erfahrung zurückblicken: In der Mischfutterproduktion sind wir beispielsweise seit 1960 aktiv, das Viehgeschäft kam in den 1980er Jahren dazu.

Das Raiffeisen-Prinzip "Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele", prägt unser Leitbild und unser Verständnis und steht für die christlichen, demokratischen genossenschaftlichen Werte

- jeden Tag.

 

 

VORSTAND

UND GREMIEN

Der Vorstand leitet zusammen mit dem Geschäftsführenden Vorstand die Agri V Raiffeisen eG als Konzern.

Ihm gehören neben dem Hauptamt, insgesamt sechs ehrenamtliche Mitglieder an.

Der Aufsichtsrat der Agri V Raiffeisen eG berät den Vorstand und überwacht dessen Geschäftsführung. Dem Aufsichtsrat gehören 12 Mitglieder aus den verschiedensten Regionen unseres Geschäftsgebietes an.

 
Zur Zeit gibt es keine bevorstehenden Veranstaltungen

Veranstaltungen

 
 

KONTAKTIEREN

SIE UNS

 

Tel. 02862 9081 3100

Fax. 02862 9081 3191

Lagerstraße 5, 
46325 Borken-Burlo

Hier geht es zu unseren Fachberatern!

BESUCHEN
SIE UNS

 

Montag - Freitag   8.00 - 12.00 Uhr

                              13.00 - 17.00 Uhr

Samstag                 8.00 - 12.00 Uhr

 

ABONNIEREN

SIE UNS

 

Vielen Dank! Bitte bestätigen Sie noch ihre E-Mail Adresse.