< Unterschiedlicher Ehrgeiz der Mitgliedstaaten beim Agrarumweltschutz
17.04.19 14:00 Alter: 34 days
Kategorie: genotopnews, Aktuelles

AgriV Raiffeisen eG 16/2019


Wachstumsregler im Getreide
Nach der „Frostwoche“ werden jetzt noch ausstehende Wachstumsreglermaßnahmen möglich.
Die trockene Witterung  lässt uns ab jetzt, insbesondere auf schwächeren Böden zu niedrigeren Aufwandmengen raten. Achtung: wir haben „Rostwetter“! Alter Mehltau, Netzflecken und ab jetzt auch Rost kann mit geringem Aufwand in dieser Spritzung „erledigt“ werden.
Trockenheit führt immer auch zu Mangelsituationen u. a. von Spurennährstoffen. Eine Zugabe von verträglichem Blattdünger, wie z. B. 5kg Epso Combitop schließt nach dem Frost viele Lücken und die Bestände werden wieder „wach“!


Zuckerrüben – Es beginnt die erste Saison „ohne Schutz vor Läusen“
Die neonicotinoiden Beizen sind Geschichte. Es gilt ab jetzt die Augen auf zu halten. Die jetzt einsetzende warme Witterung wird zur Vermehrung führen. Es wir eine Schadschwelle von  1 Laus / 10 Rübenpflanzen diskutiert. Wir halten Sie über unseren Broadcast im AGRi V-Land auf dem Laufenden.


Sommergetreide
Eine Unkrautbehandlung ist ab dem 3-Blatt Stadium angeraten. Bitte vorher die Bestände auf Läusebefall kontrollieren.


Maisaussatt
AGRi V Cornpower ist inzwischen der Standard in der Unterfußdüngung. 
Unterfußdüngung sollte folgende Eigenschaften haben:
-frei von Harnstoff
-ammoniumbetont
-phosphorrediziert
-schwefelhaltig
-lang anhaltende N-Wirkung durch Nitrifikationshemmstoff
-evtl. inkl. Magnesium – erhöht die Verfügbarkeit der Nähstoffe, insbes. Phosphat!

Microgranulate
Auch nach der Winteraktion sind wir in der Lage, weiterhin SEHR günstige Microgranulate zu liefern.

Grundfutterknappheit und  Lösungsmöglichkeiten
In einigen Betrieben wird die Grundfutterknappheit mehr und mehr akut.  Aufgrund der wärmer werdenden Temperaturen bietet sich ein früher Austrieb des Jungviehs an.   So können Futterkonserven gespart werden und die wüchsige Frühjahrszeit für weiteren  Grasaufwuchs genutzt werden. Wo es sich anbietet, ist auch ein stundenweise stattfindender  Weidegang der Milchviehherde anzuraten.
 
Grasernte 2019 –Mehrwert durch Nährwert
Um die Sicherheit vom Feld bis zum Trog zu erhöhen und die Gefahr  von Nacherwärmung zu reduzieren, empfehlen wir  den Einsatz von Siliermitteln. Bei Erntegut über 35 % TS empfehlen wir Biocool und  unter 35  % TS ist Siloferm ratsam. Mit wenig Aufwand setzen sie hier auf Sicherheit, denn Grundfutter ist Gold !  Viele Infos  finden sie auch unter www.silierung.de.
 
Fehlende Energie durch Trockenschnitzel ergänzen  ( 6mm und 10 mm Pressung )
Wir liefern schnell und günstig melassierte Trockenschnitzel im 6mm und 10 mm Pressung per Kipper- oder Silowagen, oder in Big Bags. Das kann gerade jetzt die Lücken in der Ration schließen. Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf auf unsere günstigen Konditionen an.
 
Parasitenbekämpfung auf der Weide  - Nutzen Sie unsere 10 %-Rabattaktion
Mit dem Weideaustrieb empfiehlt sich  die Fliegen- Mücken- und Gnitzenbekämpfung bei den Weidetieren. Gerade bei der verlängerten Weidesaison ist das wichtig. Produkte wie Crystalyx Garlyx und Desintec InsektEx pour-on können den Krankheitsdruck, hervorgerufen durch Insekten reduzieren. Informationen hierzu finden sie unter www.desintec.de und  www.crystalyx.de .