< Keine Umsatzbelebung am Rapsmarkt in Sicht
16.05.18 14:00 Alter: 6 days
Kategorie: genotopnews, Aktuelles

AgriV Raiffeisen eG 20/2018


Hitzestress bei Milchvieh….….
kommt schneller als man denkt !

Die geringere Futteraufnahme, die mit Temperaturen von über 25 Grad und über 50 % Luftfeuchtigkeit einhergeht, kann eine subklinische Pansenacidose begünstigen. In der Regel sieht man dann einen Rückgang der Milchmenge- und Milchinhaltstoffe, erhöhte Klauenprobleme, reduzierte Fruchtbarkeit und erhöhte Milchzellgehalte. Das führt letztendlich zu Milchgeldverlust. Eine Zugabe von 60-80 g Agrivit pro Tier und Tag kann hier helfen. Die Wirkung ist aufgrund von Erfahrungen aus der Praxis vergleichbar oder besser als bei Natriumbicarbonat. Agrivit bietet den Pansenmikroben durch die Struktur des Algenkalkes eine optimale Resorptionsoberfläche und wird deshalb optimal verwertet. Das Produkt ist wasserlöslich und enthält viel verfügbares Calcium und Magnesium . Der pH-Wert kann so lange Zeit im Zielbereich von 6,0 gehalten werden. Bitte bedenken Sie auch den erhöhten Wasserbedarf und prüfen Sie bitte die Wasserqualität. Sprechen Sie bitte hierzu auch unsere Agri V- Spezialberater Rind an.
Wir halten Agrivit für Sie in den Geschäftsstellen bereit.