< Mehr Raps aus Drittländern
28.02.18 15:00 Alter: 116 days
Kategorie: genotopnews, Aktuelles

AgriV Raiffeisen eG 09/2018


Desinfektion von Tränkewasser!
In der aktuellen TOP-Agrar wird im Teil Rinderhaltung ( Seite R 28/R29) über ein Desinfektionsverfahren für Tränkewasser berichtet, welches von der LWK positiv beurteilt wird.
Über das beschriebene Verfahren produzieren wir unser "Microbexanol", welches wir Ihnen somit schnellstmöglich auch in 1.000 ltr IBC anbieten können. Somit brauchen Sie zu Anfang nicht direkt in eine Anlage zu Investieren, die wir Ihnen bei Bedarf allerdings auch gerne anbieten können.

Kalkmangel kostet Geld!
Mit dieser Überschrift finden Sie den Bericht im Westfälischen Wochenblatt auf Seite 23-25 wodurch unser Empfehlung
Kalk ist nicht alles, aber ohne Kalk ist alles nichts bestätigt wird. Insbesondere im Bezug auf die aktuelle DÜV hat der Einsatz von Qualitätskalken eine stärkere Bedeutung erlangt, weil hierdurch die Nährstoffverfügbarkeit verbessert wird. Lassen Sie sich „immer“ den P-Gehalt ihres Kalkes ausweisen. Auch wenn er nicht deklariert werden muss, erhöht er den Gehalt des Bodens und kann dazu führen, das die P-Grenze früher gerissen wird.

Grünland, jetzt an Nachsaat denken!
Die Leistungspotentiale können im erstaunlichen Umfang verbessert werden, wenn die Grasnarbe rechtzeitig und über die richtige Mischung ergänzt wird. Wir beraten Sie gerne, sprechen Sie uns an.

Effizient düngen !
Hierbei spielt die Mobilität der Nährstoffe ein sehr wichtige Rolle, die durch das Beziehungsgefüge (Antagonismus / Synergismus) der Nährstoffe in der Bodenlösung stark beeinflusst wird. So wirkt sich z.B. Mg positiv auf die P-Aufnahme aus, oder P blockiert die Pflanzenverfügbarkeit von Zn, welches für Zellteilung und Wachstum ein große Rolle spielt. Wir bitten zu beachten, dass durch die geänderte DÜV den Micro-Nährstoffen (Spurenelemente) eine erheblich größere Bedeutung beigemessen werden muss.
Zu diesem Thema beraten wir Sie gerne.